Impfungen für Kinder ab 5 bis 11 Jahren

Die Anmeldung zur Impfung für Kinder ab 5 und bis 11 Jahren ist seit dem 22.12.2021 möglich.

Impfzeiten:
jeden Mittwoch von 13:00 bis 17:00 Uhr
Während den regulären Öffnungszeiten (Mittwoch Nachmittag) können Sie auch jederzeit ohne Termin zur Impfung kommen (Walk-in).
Kinder mit Vorerkrankungen erhalten bei der Terminbuchung Priorität.

Wichtig:
Wenn Sie zwei oder drei Kinder impfen wollen, buchen Sie bitte nur einen Termin für ein Kind und bringen die Geschwister mit. Die Anmeldung der zusätzlichen Kinder erfolgt dann vor Ort.
Ihr Kind sollte als unterste Schicht ein T-Shirt tragen, damit das Aus- und Anziehen der oberen Schicht(en) (am besten ein Jäckli) möglichst einfach ist.

Für welche Kinder wird eine Impfung empfohlen?

Die Covid-19 Impfung wird allen Kindern im Alter von 5-11 Jahren empfohlen, deren Eltern / Erziehungsberechtigte diese für ihr Kind wünschen. Dies, um das Kind vor fast immer milden und äusserst seltenen schweren Covid-19-Erkrankungen bzw. Komplikationen zu schützen und um negative Auswirkungen von individuellen oder kollektiven Massnahmen (z.B. durch Isolation / Quarantäne), sowie die Folgen häufiger Exposition (z. B. in Schule / Freizeit) zu vermeiden.

Diese Empfehlung gilt besonders für Kinder im Alter von 5–11 Jahren, die aufgrund einer chronischen Erkrankung bereits stark gesundheitlich belastet sind und/oder enge Kontakte (Haushaltsmitglieder) von Personen sind, die sich selbst mit der Impfung nicht ausreichend schützen können.

Die Daten der klinischen Studien zeigen eine ähnliche Wirksamkeit und ähnliche Nebenwirkungen der Impfung wie in der Altersgruppe 12-17 Jahre. Die häufigsten Nebenwirkungen sind Schmerzen, leichte Rötung oder Schwellung an der Einstichstelle, Müdigkeit und Kopfschmerzen. Diese dauern in der Regel 1-2 Tage.

Die Grundimmunisierung umfasst zwei Impfungen mit dem speziellen Kinderimpfstoff Comirnaty (Pfizer/Biontech). Diese enthält ein Drittel der Erwachsenendosis (10 µg) und wird im Abstand von 28 Tagen verabreicht.

Kindern mit einer durchgemachten Corona-Infektion wird eine Impfdosis nur dann empfohlen, wenn sie zur Gruppe mit chronischen Erkrankungen gehören oder in engem Kontakt zu besonders gefährdeten Personen leben. Allen anderen genesenen Kindern wird aktuell keine Impfung empfohlen.

BAG Merkblatt

Informationsbroschüren zur Kinderimpfung

Impfungen für Kinder ab 12 Jahren

Das Bundesamt für Gesundheit und die Eidgenössische Kommission für Impffragen (EKIF) empfehlen allen Jugendlichen im Alter von 12 bis 15 Jahren die Impfung.

Neu ist auch die Auffrischimpfung (Booster) ab 4 Monaten nach der letzten Impfung auch für diese Altersklasse empfohlen. Die elektronische Anmeldung ist demnächst möglich. Für die Auffrischimpfung ist nur der Impfstoff von Pfizer zugelassen. Da die Empfehlung ausserhalb der Zulassung von Swissmedic (off-label) ist, benötigt es aus formellen Gründen eine Einverständniserklärung für die Impfung. Das Formular bekommen Sie beim Termin im Impfzentrum.

Beachten Sie, dass Personen unter 30 Jahren präferenziell eine Impfung mit dem Impfstoff  von Pfizer empfohlen ist. Dies gilt für die Grundimmunisierung, sowie für die Auffrischimpfung. Der Grund liegt darin, dass die sehr seltene Impfnebenwirkung einer Herzbeutelentzündung bei den 12 bis 29-Jährigen geringfügig häufiger auftritt, als bei der älteren Bevölkerung (Moderna: etwa 19 Fälle auf 100`000 Impfungen, Pfizer etwa 6 Fälle auf 100`000 Impfungen): Der Verlauf ist praktisch immer gutartig. Selbstverständlich kann die Grundimmunisierung (1. und 2. Impfung) auch mit dem Moderna Impfstoff  erfolgen.

Bei der Online-Anmeldung ist es nötig, eine Einverständniserklärung herunterzuladen und von mindestens einer erziehungsberechtigten Person unterzeichnet zur Impfung mitzubringen. Das Begleiten zur Impfung durch einen Elternteil ist möglich, jedoch nicht zwingend nötig.